Koi kaufen

Neue Koi zu kaufen ist immer ein spannendes und aufregendes Ereignis. Die nachfolgenden Tipps sollen helfen, Fehler zu vermeiden und die richtige Entscheidung zu treffen.

Kaufen Sie beim Fachhändler

Grundsätzlich empfiehlt es sich, bei einem Fachhändler des Vertrauens vor Ort zu kaufen. Koi Online zu kaufen, und sich diese anschließend schicken zu lassen, halten wir weder für artgerecht, noch zweckdienlich. Bei solchen Vertriebsformen vergibt man sich die Chance, mit den Händler zu sprechen, und seine Anlage kennen zu lernen. Bei einem Händlerbesuch lassen sich viele wichtige Informationen gewinnen. Wie lange ist der Koi schon beim Händler und unter welchen Bedingungen wurde die Quarantäne durchgeführt? In welcher Verfassung sind die Fische und welche Kontrollen werden am Bestand durchgeführt? Wie sind die Hygienestandards beim Händler? Kann der Händler auf Fragen kompetent antworten? All diese Möglichkeiten fallen beim Onlinekauf weg. Zudem dauert der Transport der Koi für gewöhnlich erheblich länger, als dies der Fall wäre, wenn der Kunde seine Koi selbst beim Händler abholt, was für den Koi erheblich weniger Stress und damit schonender ist.

Besuchen Sie mehrere Händler

Es ist durchaus ratsam, mehrere verschiedene Händler zu besuchen, bevor man sich für einen bestimmten Händler entscheidet. Grundsätzlich ist es so, dass alle Händler über eine entsprechende Erlaubnis verfügen, mit Koi zu handeln. Dies setzt bei allen Händlern Sachkunde voraus, die bei Vorliegen der Erlaubnis auch ausreichend nachgewiesen ist. Auf diese Vorteile sollte man als Kunde nicht verzichten.

Achten Sie auf Sauberkeit und eine gepflegte Anlage

Sie sollten einen Händler wählen, bei welchem die Anlage sauber und gepflegt wirkt. Die Fische in den Becken sollten vital wirken und es sollten keine kranken oder gar toten Fische in den Becken zu sehen sein. Auf Verlangen sollten Gesundheitstests und Laborberichte vorgezeigt werden können, die eine regelmäßige Gesundheitskontrolle dokumentieren. Je länger die Quarantäne angedauert hat, desto kleiner ist das Risiko, später Probleme mit dem gekauften Koi zu bekommen. Wir halten eine Quarantäne von ca. 6 Monaten für optimal. Nach dieser Zeit ohne Auffälligkeiten ist die größtmögliche Sicherheit gewährleistet. Letztendlich sollte der Händler kompetent und sachgerecht auf Fragen antworten können und nicht zuletzt sollte die „Chemie“ zwischen dem Kunden und dem Händler stimmen.

.

Wie wähle ich nun den richtigen Koi aus?

Grundsätzlich ist ein bestimmter Koi, wegen seiner einzigartigen Erscheinung, immer eine Frage des Geschmacks. Trotzdem gibt es objektive Kriterien, die beim Kauf beachtet werden sollten. So ist es bei aller Euphorie wichtig zu prüfen, ob der Koi äußerlich gesund wirkt und unversehrt ist. Es sollen keine Missbildungen vorhanden sein, Flossen, Barteln und Schuppen sollten vollständig vorhanden sein. Der Koi sollte klare Augen und eine klare Haut haben, sowie unauffällig schwimmen. Er sollte auch angebotenes Futter nehmen.

.

Showkoi zum „Schnäppchenpreis“?

Um es vorweg zu nehmen. Es gibt keinen „Showkoi“ zum Schnäppchenpreis. Dies ist deshalb unmöglich, weil jeder Händler bereits in Japan den Preis für den Koi bezahlen muss, der seiner Qualität entspricht. Ein japanischer Züchter würde niemals einen qualitativ hochwertigen Koi zum Spottpreis abgeben. Die Qualität ergibt sich in erster Linie aus seiner Körperform. ein kräftiger, harmonischer Körperbau verspricht Wachstum. In zweiter Linie beeinflusst die Hautqualität wesentlich die Qualität des Koi. Die Haut sollte klar, und von hohem Glanz sein. Daneben spielt die Farbqualität eine erhebliche Rolle. Die Farbe sollte am ganzen Körper gleich sein und die einzelnen Pigmente sollten dicht auf dem Koi liegen. Zuletzt nimmt die Farbverteilung auf dem Koi noch Einfluss auf seinen Wert. Ein Koi, der bei all den genannten Kriterien makellos ist, wird auch im Ergebnis einen sehr hohen Preis rechtfertigen.

.

Sind günstige Koi „schlecht“?

Es bedeutet nicht, dass preislich günstigere Koi, makelbehaftet sind. Es ist vielmehr so, dass ein preislich günstigerer Koi vielleicht einen etwas weniger kräftigen Körperbau hat, oder die Farbqualität geringfügig kleiner ist, als bei einem hochwertigen Koi. Unterm Strich ist es so, dass der Koi in seiner Qualität, den aufgerufenen Preis rechtfertigen muss. Dabei kann es zum Teil sehr schwierig sein, die oft sehr kleinen Qualitätsunterschiede zu erkennen, die jeweils einen anderen Preis rechtfertigen. Der Händler sollte hier in der Lage sein, die Qualität eines einzelnen Fisches nachvollziehbar zu erläutern. Außerdem hilft es, sich möglichst viele Fische genau anzusehen, um das eigene Auge für die feinen Unterschiede zu schulen. Stetige Beobachtung macht auch hier den Meister und ist sicher ein sehr interessanter Aspekt der Koihaltung.

.

In diesem Sinne wünschen wir unseren Kunden, immer den für sie passenden Koi zu finden.

.